Seminar Perspektivenwechsel

Der Mensch hat eine genaue Vorstellung davon, wie sein Hund sein soll, hat Ziele, welche sein Hund erfüllen soll.

Oftmals ist es jedoch so, dass Wunschdenken und Realität auseinander gehen.

So kann es von Vorteil sein, einen Perspektivenwechsel zu machen, sich die Welt aus Hundesicht anzuschauen, um den eigenen Hund und sein Handeln zu verstehen. Den meisten Menschen fällt es schwer sich die Welt aus Sicht ihres Hundes anzuschauen, und nicht jedem erschließt sich von Anfang an der Sinn dahinter. Traut man sich dann doch, öffnen sich einem ganz andere Dimensionen in der Mensch-Hund Beziehung. Wo man vorher noch vor einer grossen Herausforderung oder einem Problem stand, ist dieses plötzlich weg.

Manchmal sind wir einfach festgefahren in unseren Ansichten und felsenfest überzeugt von etwas, dass wir Dinge gar nicht mehr hinterfragen.

Jan Nijboer wird den Teilnehmern in diesen 3 Tagen zeigen, wie ein Perspektivenwechsel geht, wie die Welt aus Sicht des eigenen Hundes aussieht, und wie man sich in die Lage des eigenen Hundes versetzen kann.

Ein solcher Wechsel des eigenen Blickwinkels bringt viele Vorteile und viele AHA Erlebnisse mit sich.

Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung

(Antoine de Saint-Exupéry)



Jan Nijboer

Jan Nijboer war ursprünglich im sozialpädagogischen Bereich im Umgang mit schwer erziehbaren Menschen tätig, bevor er sich immer stärker den Hunden widmete. Die von ihm entwickelte Erziehungsphilosophie basiert auf pädagogischen und entwicklungspsychologischen Prinzipien.

Hunde haben ein Recht auf artgerechte Erziehung und Beschäftigung. Dies bedeutet, neben den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen auch die der Hunde im Blick zu haben. Daher beschäftigt sich Natural Dogmanship® nicht nur damit, was Hunde lernen sollen, sondern auch warum und wie.

In unserer Kultur herrscht immer noch ein Umgang mit Hunden (und auch mit anderen Tierarten) vor, der sehr stark Gehorsam und Leistung zum Ziel hat. Jan möchte diesem Status Quo eine ganzheitliche Betrachtung des Hundes entgegenstellen, nämlich eine, die auf Verständnis für die Tierart Hund basiert. Wenn Menschen ihre Hunde und deren Bedürfnisse besser verstehen, so ist dies die Chance für den Hund, eine sichere Bindung zu seiner Bezugsperson aufbauen zu können. Denn eine gute Beziehung ist für beide – Mensch und Hund – eine große Bereicherung.


MITBRINGEN:

  • Tages Futterration (keine Leckerchen!) für deinen Hund - 5 m Schleppleine (falls vorhanden)
  • Futterbeutel (falls vorhanden) oder Spielzeug
  • Wassernapf
  • Liegedecke oder Box für Hund
  • evtl. Sitzgelegenheit für dich für draussen (zBsp Campingstuhl)
  • Mittagessen für dich / (Getränke können vor Ort bezogen werden)


SEMINARZEITEN:

Täglich von: 10:00 bis 18:00 Uhr


ANZAHL TEILNEHMER:

Aktiv (mit Hund):  max. 10 Teilnehmer

Passiv (ohne Hund):  max. 4 Teilnehmer

SEMINARKOSTEN:

Aktivteilnahme (mit Hund):  CHF 550.-

Passivteilnahme (ohne Hund):  CHF 320.-

(Ehe)Partner der Aktivteilnehmer:  gratis

Praktikant (HEB in Ausbildung):  gratis


ANMELDUNG:

Die Anmeldungen werden nach Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt!

Die schriftliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der entsprechenden Seminargebühren.

Nach Eingang deiner schriftlichen Anmeldung erhältst du eine Anmeldebestätigung, und die dazugehörige Rechnung.