Geliebter Postbote

...wie der Postbote deines Hundes Freund wird


 

In Zusammenarbeit mit Postbotin Alexandra

Jährlich werden viele Postboten von Hunden gebissen.

So ein Hundebiss kann für beide Seiten schlimme Folgen haben. 

Der Hund der beisst muss beim Veterinäramt zum Wesenstest antreten, und der Halter erhält je nach dem mehr oder weniger einschneidende Auflagen.

Die psychische Belastung für den Postboten, welche nebst kurzzeitiger Arbeitsunfähigkeit, zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Manchmal ist es gar nicht der Postbote, auf welchen ein Hund reagiert, sondern sein Elektro Mofa, welches bei vielen Hunden Rote Augen verursacht, sobald sie dieses Geräusch wahrnehmen.




 

Kurs   Massage & Osteopathie   Sa. 25. Juni 14:30 - 16:30

Wohltuende Massage für deinen Hund

Lerne, deinen Hund mit einer wohltuenden Massage zu verwöhnen.

Grundsätzlich bedeutet Massage eine manuelle Einwirkung auf die Haut, das Bindegewebe und die Muskulatur. Durch die Massage werden Schmerzen gelindert, Schlackenstoffe werden gelöst, die Durchblutung für den Stoffwechsel wird angekurbelt, eine psychische Entspannung gefördert und Stress reduziert.

Unter der Massage kommt es lokal zum Anstieg der Durchblutung, die Muskulatur wird gelockert und entspannt sich, Verklebungen und Narben werden gelöst.

Mit einer Massage löst du nicht nur Verspannungen, sondern stärkst auch die Bindung zwischen dir und deinem Hund.

Du hilfst deinem Hund sich dabei komplett zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.

Durch regelmässiges Massieren lernst du den Körper deines Hundes besser kennen und erkennst so schneller, ob dein Hund unter Schmerzen leidet oder etwas nicht in Ordnung ist.

KOSTEN:

CHF 60.- / Mensch-Hund Team