Schulbegleithund

Seit 2009 wird die Ausbildung für Schulbegleithundeteams angeboten. Seit Anfang an ist diese Ausbildung zertifiziert und entspricht somit den höchsten Standarts. Mit dieser Ausbildung ist Tierisch gut lernen, Barbara Rufer Mitglied der ISAAT.


Ab 2022 bin ich als Dozentin in den Ausbildungslehrgängen von www.schulbegleithund.ch tätig, und bilde -zusammen mit Barbara Rufer-  2 Lehrgänge pro Jahr in Giffers aus.


Besonders wichtig ist uns, dass die Hunde nicht instrumentalisiert, sondern individuell gefördert und nach ihren Stärken eingesetzt werden. Es soll ein fachgerechter Einsatz stattfinden, der für alle eine win-win Situation darstellt.



 DER SCHULHUND - DEFINITION

Ein Schulhund ist ein speziell geprüfter Hund, der in Kindergärten, Klassen, Kleingruppen oder in der Einzelarbeit in pädagogischen Institutionen eingesetzt wird. Untersuchungen haben ergeben, dass schon die regelmäßige Anwesenheit eines Hundes Erstaunliches bewirkt:

  • Die Kinder/Jugendlichen gehen lieber zum Unterricht
  • Außenseiter werden aus ihrer Isolation geholt
  • Auffälligkeiten reduzieren sich
  • Positive Sozialkontakte werden gefördert
  • Lehrer werden mehr beachtet.


Durch gelenkte Interaktionen im Klassenverband, in der Kleingruppe oder der Einzelarbeit können Probleme in den Bereichen Wahrnehmung, Emotionalität, Sozialverhalten, Lern- und Arbeitsverhalten, Motorik etc. mit erstaunlichen Ergebnissen aufgearbeitet werden, da der Hund als "Katalysator" wirkt.


SCHULBEGLEITHUND-TEAM

Ein ausgebildetes, geprüftes Team wird im Rahmen der pädagogischen Tätigkeit seiner/seines Besitzerin/Besitzers in einer pädagogischen Institution tätig sein oder macht nach Absprache Besuche in pädagogischen Institutionen, oder nimmt an Projekten in und mit Kindergärten oder Schulklassen teil.


DIE AUSBILDUNG

Tierisch gut lernen hat sich zum Ziel gesetzt, verantwortungsvolle Hundebesitzer und ihre vierbeinigen Partner zu einsatzfähigen Teams in der tiergestützten Pädagogik auszubilden. Die Ausbildung der Teams erfolgt in Theorie und Praxis. Der Praxisteil wird von in Hundefragen und im Bereich der tiergestützten Interventionen erfahrenen und kompetenten Ausbildern geleitet. Der Theorieteil besteht aus Vorträgen, die von Fachleuten aus dem Bereich der Pädagogik, Psychologie und Didaktik gehalten werden.

Ziel ist es, dass Sie und Ihr Hund in der Lage sind, als Team zu kommunizieren, die vielseitigen Möglichkeiten und Grenzen des tiergestützten Einsatzes zu erkennen, und dies für den Hund artgerecht umzusetzen. Des Weiteren möchten wir Ihnen grundlegende notwendige theoretische Kenntnisse im hundefachbezogenen und organisatorischen Bereich des tiergestützten Einsatzes, sowie die praktische Umsetzung des Erlernten vermitteln. 


Nähere Infos und Anmeldung siehe www.schulbegleithund.ch